Therapie

 
Galliker, M. (2017). Das Leib-Seele-Verhältnis: Von Descartes zu Gendlin.
Gesprächspsychotherapie,48,S.70-76
 
Galliker, M.& Klein, M. (2016). Personzentriert sein - revidieren oder aktualisieren?
Stellungnahme zum Jubiläumsartikel "Personzentriert sein - sieben Anforderungen der Zukunft"
von Behr, Finke & Gahleitner (2016) PERSON,20,102-110
 
Galliker, M. (2015) "Mehr gibt es dazu nicht" - Prozessanalyse bei einem Jugentlichen
mit Ablösungsproblemen. PERSON, 19, 36-48.
 
Galliker, M. (2011). Existenzphilosophie und Personzentrierter Ansatz
PERSON, 15, 126-137
 
Galliker, M. (2009) Gesprächspsychotherapie mit einer älteren Frau. PERSON, 13, 62-76
 
Klein, M. & Galliker, M. (2009)
Der Dreischritt als Untersuchungseinheit der Therapieforschung – zu einer 
gegenstandsangemessenen Evaluation Personenzentrierter Psychotherapie, veranschaulicht 
am Gespräch von Rogers und Gloria. PERSON, 11, 127 – 139.
 
Galliker, M. & Herman, J. (1994). Verbales Reflektieren im therapeutichen Diskurs. 
Zur vertikalen Co-Occurrence-Analysis einer 28-teiligen Verhaltenstherapie. 
Zeitschrift für Klinische Psychologie, Psychopathologie und P?sychotherapie, 42, 42-59.
 
Galliker, M. (1988). Der Psychoanalytiker als hellhöriger Gesprächsteilnehmer, 
Psyche, 42, 174-182.
 
Galliker, M. & Hochstrasser, F. (1984). Lese- und Schreibschwierigkeiten. 
Viertelsjahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 53, 201-203
 
Galliker, M. (1983). Arbeit mit lernbehinderten Kindern: Zuerst spielen? 
In: Hochstrasser, F. & Galliker, M. (Hrsg.). Spielen als Sprachförderung (S. 75-108). 
Luzern: Verlag der Schweizerischen Zentralstelle für Heilpädagogik.
 
Hochstrasser, F. & Galliker, M. (Hrsg.).(1983) Spielen als Sprachförderung. 
Luzern: Verlag der Schweizerischen Zentralstelle für Heilpädagogik. 
 
 

 

Beratung

 
Galliker, M., Grivel, M. & Klein, M. (2005). Psychosoziale Beratung von 
Partnerinnen alkohoabhängiger Männer. Abhängigkeiten, 11, 62-80.
 
Galliker, M. & Klein, M (1998). Konstante soziale und räumliche Umwelt 
im Alter. Gedächtnistheorie, Fallbeispiele und Praxisrelevanz. Zeitschrift 
für Gerontologie und Geriatrie, 31, 104-111.
 
Galliker, M. & Klein, M. (1998). Gerontopsychologie. 
In: S. Grubitzsch & K. Weber (Hrsg.). 
Psychologische Grundbegriffe (191-193). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt. 
 
Galliker, M. & Klein, M. (1996). Kompetenzerhaltung bei Verwirrtheit im 
Alter auf der Grundlage der Affinitätstheorie des Gedächtnisses. 
Verhaltenstherapie & psychosoziale Praxis, 28, 513-528.
 
Klein, M. & Galliker, M. (1996).(Hrsg.). Begleitung von alten und 
verwirrten Menschen. Schwerpunktthema der Zeitschrift Verhaltenstherapie 
und psychosoziale Praxis, 28, 509-563.
 
Galliker, M. & Klein, M. (1993). Verhaltensbestimmende Aspekte in der 
Beratung von alten Menschen und ihren Angehörigen. Zeitschrift für 
Verhaltensmodifikation und Verhaltensmedizin, 14, 340-355.
 
Klein, M. & Galliker, M. (1991). Beratung von Angehörigen alter Menschen. 
Nachrichtendienst des Deutschen Vereins für öffentliche und 
private Fürsorge, 71, 351-354.
 
Galliker, M. & Hochstrasser, F. (1982). Professionalisierte Alltagsberatung – 
Versuch, von der psychologischen Beratungspraxis zum Alltag zurückzukehren 
und daraus zu lernen. Psychologie und Gesellschaft, 53, 22/23, 51-57.